Ausgezeichnet. FENESTRO freut sich über Qualitätssiegel "familienfreundlicher Mittelstand"

Dem Artikel in der Münsterland-Zeitung ist nicht viel hinzu zu fügen. - „Damit hatten wir gar nicht gerechnet.“ Denn im Betrieb von Tanja und Udo Schmiing ist vieles selbstverständlich, was jetzt für eine Auszeichnung gesorgt hat: Die Firma Fenestro ist als eines von landesweit 48 Unternehmen mit dem „Qualitätssiegel familienfreundlicher Mittelstand“ geehrt worden.

 

Für das Inhaber-Paar stellt diese Ehrung auch eine Anerkennung für ihr Bemühen um ein soziales Betriebsklima dar. Flexible Arbeitszeiten, Stundenkonten, Vereinbarkeit von Beruf und Familie – im neunköpfigen Team von „Fenestro“ keine leeren Schlagworte, sondern gelebte Wirklichkeit. Dazu gehören mitunter ganz einfache Möglichkeiten: dass zum Beispiel ein Mitarbeiter seine Arbeitszeiten so legen darf, dass er auch zuhause helfen kann wenn es erforderlich ist.

 

Den Schlüssel zum Erfolg sehen Tanja und Udo Schmiing in einem vertrauensvollen Miteinander: „Unsere Mitarbeiter handeln eigenverantwortlich. Sie stimmen das untereinander ab, und sie beachten auch die Termine für die Auftragserledigung eigenständig.“ Das heißt: Sie wissen, wann es erforderlich ist, auch mal länger zu arbeiten – und wann der beste Zeitpunkt ist, diese Stunden wieder auszugleichen: „Das Team weiß, wann was fertig sein muss.“

 

Positive Atmosphäre

 

Auf dieser Grundlage entstehe eine Atmosphäre, die sich positiv auf die Arbeit auswirke. Udo Schmiing: „Unsere Leute identifizieren sich voll und ganz mit der Firma.“ Kein Wunder also, dass Azubis gerne bleiben und manche Mitarbeiter selbst im Urlaub mal kurz im Betrieb vorbeischauen, um Hallo zu sagen. Eine Gesellin in Elternzeit hält aktiv weiter den Draht zur Firma, und für Tanja und Udo Schmiing als Arbeitgeber steht fest: „Teamgeist muss auch gelebt werden. Wir sitzen alle in einem Boot.“

 

Seit 2004 haben Udo und Tanja Schmiing die Firma Fenestro aufgebaut. Vom Stuhlsitz bis zum Hotelzimmer reicht die Palette des Raumausstatters. Auf das „Qualitätssiegel familienfreundlicher Mittelstand“ sind Udo und Tanja Schmiing durch eine Potenzialberatung des Unternehmensverband AIW aufmerksam geworden. Daraus hatte sich die Teilnahme an dem Pilotprojekt ergeben – mit einem unerwarteten, aber nicht unverdienten Erfolg.
Münsterland-Zeitung, Thorsten Ohm)


 
Service - Hotline:
0 25 63 - 20 94 53